Nikolausfeier 2010


Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außergewöhnlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden.

Mit dieser besinnlichen Einleitung begrüßte der Sprecher der Rentner und Senioren, Hans Efken, alle anwesenden Gäste zur Nikolausfeier in unserem Anglerheim. Mit viel Liebe und Mühe hatten Hans und Maria Efken sowie fleißige Helfer im weihnachtlichen Flair die Vorbereitungen für das gemütliche Beisammensein getroffen. Umrahmt mit Fichten, Lametta, Kugeln und Lichter, Bratäpfeln und den Duft von selbstgebackenen Stuten war die vorweihnachtliche Freude in den Gesichtern aller zu erkennen.

Um seinen großen Auftritt nicht zu versäumen, hatte der Nikolaus sich noch eiligst einen neuen roten Mantel schneidern lassen. Waren ihm doch schon im letzen Jahr die Nähte von seinem Mantel geplatzt. Nach der langen Schlittenfahrt mit seinem Rentiergespann und Bescherung für alle Senioren musste der Nikolaus allerdings erst einmal auf einen Stuhl Platz nehmen. Die Beine waren ihm schwer geworden und auch die Füße taten ihm weh. Mit einem Schluck Kruiden erwachten bei ihm jedoch wieder alle Lebensgeister und von Gicht war ihm auch nichts mehr anzumerken. Oh Wunder! Santa Claus verabschiedete sich mit den Worten: „Freude am Schenken, das Herz wird so weit, ich wünsch allen eine fröhliche Weihnachtszeit.