Mitteilungen





Mitteilungsblatt Nr. 5/2019

Sportfischerverein Papenburg e. V.

Pachtverlängerung – Erste Wiek See
Es ist erfreulich zu berichten, dass das Pachtverhältnis für den Erste-Wiek-See zwischen der Stadt Papenburg und dem SFV Papenburg e. V, für weitere 12 Jahre, bis zum 31.07.2029, nach intensiven Gesprächsverhandlungen verlängert wurde.

Die fischereiliche Nutzungsvereinbarung der ca. 15 ha großen Wasserfläche des Erste-Wiek-Sees begann am 1. Juli 2002 und wurde probeweise auf 2 Jahre abgeschlossen. Nach Ablauf der Probephase konnte die Nutzungsvereinbarung um jeweils 5 Jahre verlängert werden.

Der „Erste-Wiek-See“ ist im Zuge des Neubaus des Prüfgeländes für Mercedes Benz angelegt worden. Im Planfeststellungsverfahren wurde für die Nutzung festgelegt, dass sich ein naturnah gestalteter Landschaftssee entwickeln soll. Um dieses durch eine unbeeinflusste natürliche Entwicklung zu gewährleisten, ist eine Verpachtung des Gewässers zu Angelsport- und Fischzuchtzwecken nur sehr eingeschränkt möglich. Beide Vertragspartner erkennen daher an, dass naturschutzfachliche Vorgaben sowohl jetzt also auch zukünftig Vorrang vor jeglicher anderweitiger Nutzung haben. Diese fachlichen Vorgaben legt die untere Naturschutzbehörde beim Landkreis Emsland fest.

Lt. Pachtvertrag mit der Stadt Papenburg müssen wir erneut auf die vorgegebene Gewässerordnung der fischereilichen Nutzung des Sees hinweisen: Das Gewässer ist wichtiges Rastgebiet für verschiedene Arten von Schwänen, Sägern, Enten und Tauchern. Um diese Funktion ohne Einschränkungen aufrecht zu erhalten, ist jegliche Nutzung des Gewässers vom 1. November bis zum 28. Februar des Folgejahres ausgeschlossen.

Gemeinschaftsangeln
Im 4-jährigen Rhythmus war der SFV Papenburg e. V. im Juli d. J. Ausrichter des Vierer-Gemeinschaftsangelns. Mit den Nachbarvereinen aus Aschendorf, Dörpen und Rhede traf man sich an unseren Vereinsgewässern „Sielkanal“ und „Hafen-Nord“, um gemeinschaftlich von 6:00 bis 11:00 Uhr zu angeln. Die 26 Angler konnten insgesamt 11 836 g Fried- und Raubfische landen. Wie im Jahre 2016 ging als erfolgreichster Einzelangler bei dieser Veranstaltung Joachim Hörholdt auf Papenburg hervor. Eigentlich als Profi-Weißfischangler bekannt, fing Joachim mit seiner leichten Feederrute, bestückt mit Maden, Futterkörbchen, 10er Vorfach und 14er Haken unerwartet einen 1 824 g schweren Zander und belegt somit den 1. Platz.

In der Mannschaftswertung folgten auf Platz 1 SFV Papenburg 8 264 g, ASV Rhede/Ems 1 912 g, SFV Dörpen 1 400 g und SFV Aschendorf 260 g. Josef Voorwold aus Rhede fing zu seiner Überraschung einen kleinen Wels von 83 g. In frühen Anfängen des „Preis- und Wettangelns“, wie es damals noch hieß, wurde das Angeln sonntags mit den Nachbarvereinen bei „Potts“ in Herbrum ausgetragen. Geangelt wurde von morgens 7:00 Uhr bis um 17:00 Uhr am späten Nachmittag. Erlaubt waren 3 beliebige Ruten und eine Köderangel. Köderfische durften nicht mitgebracht werden. Das Startgeld in Höhe von 0,25 RM war für die 50 – 60 teilnehmenden Petrijünger schon ein echter Luxus. Die Papenburger Sportkameraden trafen sich frühmorgens um 6:00 Uhr bei der Gärtnerei Feiling und radelten gemeinsam mit ihren Fahrrädern ans Angelgewässer in Herbrum. Die Ruten wurden einfach mit einem Stück Tau ans Fahrrad gebunden. Für das Fischen mit einer einfachen Haselnussrute oder für damalige Verhältnisse der begehrten Steckrute aus Bambus, verwendete man Bohnengarn oder Pferdehaar, einen aus Draht gebogenen Haken, einen Korken als Pose, eine Schraube als Beschwerung und Brot oder Wurm als Köder.

Mit diesem einfachen Geschirr fingen die Fischersleute an die 3 Zentner Fische an einem Angeltag. Nach einem Fischessen in Potts Lokal blieb man beim Glase Bier noch eine zeitlang beisammen, tauschte Erlebnisse aus und „angelte nach“, wie es in der Anglersprache heißt.

Ferienpassangeln
An dem von uns angebotenen Ferienpassangeln hatten sich in der vorletzten Ferienwoche nur 4 Kinder beteiligt. Gemeinsam mit der Stadt Papenburg hatten wir im Vorfeld für alle Ferienkinder tüchtig die Werbetrommel gedreht. Dennoch konnten die pfiffigen Anglerkids einige Köderfische fangen und ein kleines Präsent mit nach Hause nehmen. Am Grillstand wurden alle Teilnehmer vom Vorstandsteam mit leckeren Rostbratwürstchen versorgt.

Schönstes Urlaubsfoto 2019
In diesem Jahr wurde kein Urlaubsfoto zur Prämierung eingesandt. Der ausgelobte Preis für das „Schönste Urlaubsfoto 2019“, eine mittlere Stationärrolle, wird vielleicht im nächsten Jahr einen neuen Besitzer finden.

Veranstaltungen

Sonntag, 06.10. Abangeln 8:00 – 11:00 Uhr
Treffpunkt: 7:30 Uhr, So da Brücke
Hegefischen auf Raub- u. Friedfische
Unkostenbeitrag pro Teilnehmer: 3,- €
2. Wertung: Anglerkönig 2019

Sonntag, 20.10. Hegefischen auf Raub- u. Friedfische
Angeln: 8:00 – 11:00 Uhr
Treffpunkt: 7:30 Uhr
Teilnahme nur mit telf. Voranmeldung
bis zum 16.10. bei Joachim Hörholdt
Tel.-Nr. 04961 3384, möglich

Jugendgruppe

Sonntag, 15.09. 3. Jugendangeln 8:00 – 12:00 Uhr
Treffpunkt: Brücke – KH 1/2

Samstag, 19.10. Jugendraubfischangeln 8:00 – 12:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz/Spundwand KH 3