Mitteilungen





Mitteilungsblatt Nr. 6/2019

Sportfischerverein Papenburg e. V.

Ladyfishing – Angelkönigin
Seit 35 Jahren in der Geschichte unseres Sportfischervereins ist es in diesem Jahr das erste Mal vorgekommen, dass bei dem traditionellen „Angeln für Damen“ keine Fische gefangen wurden. An den Ladys hat es ganz sicherlich nicht gelegen. Allesamt sind es routinierte Anglerinnen, die an ihrem jährlichen „Ladyfishing“ teilnehmen. Vielleicht waren die Fische nicht in Beißlaune.

In Begleitung ihrer Familienmitglieder ließen die Damen ihren Angelnachmittag bei leckeren Rostbratwürstchen am Grillstand ausklingen. Im kommenden Jahr werden wir für dieses Event zusätzlich Forellen aussetzen, und vielleicht haben wir dann eine „Angelkönigin 2020“ und eine neue „Forellenkönigin 2020“. Wir freuen uns auf Euch.

Anglerkönig 2019
Nach dem diesjährigen Abangeln konnte man an den enttäuschten Gesichtern der teilnehmenden Angler ablesen, dass sie mit der Ausbeute am Sielkanal nicht ganz zufrieden waren, zumal einige Angelplätze hinter unserem Anglerheim bereits vorzeitig verlassen wurden. Als erfolgreichster Einzelangler des An- und Abangelns 2019 konnte Hermann Lange aus WOL das meiste Gesamtgewicht für sich verbuchen. Hermann hatte bereits im Einzelgang beim Anangeln mit seinem Fanggewicht von 7 387 g Friedfische, mehr gefangen als alle 11 Fänger beim Abangeln mit 6 485 g. Raubfische wurden nicht gefangen.

Wie 2017 wurde H. Lange für seine Bestleistung zum „Anglerkönig“ proklamiert. Mit einem dreifachen Petri Heil konnte er am Vereinsgewässer die Königskette in Empfang nehmen. Für das nächste Angeljahr 2020 werden wir wunschgemäß ein anderes Vereinsgewässer für das Abangeln einplanen.

Rentnerkönig 2019
Als erfolgreichster Angler im Jubiläumsjahr der Rentnergruppe, konnte Erwin Freese sich für seine Bestleistung an 19. Stelle in das „GOLDENE BUCH“ der Rentnerkönige einreihen. Als „Rentnerkönig“ nomminiert zu werden ist eine besondere Ehre und ein begehrter Titel in den Reihen der „Grauen Hechte“. Der Titel wird für den schwersten, gefangenen Fisch aus sechs durchgeführten Angeln nach der Angelsaison verliehen. Erwin, eigentlich ein leidenschaftlicher Aalangler, konnte nunmehr für seinen 1 450 g schweren Brassen mit dem „Rentnerkönig-Pokal 2019“ und einer Urkunde ausgezeichnet werden. Petri Heil

Jahresfisch 2019 – Zander
Der Zander ist unser interner Jahresfisch 2019. Wie man hörte, wurden in dieser Angelsaison bereits einige außergewöhnliche Exemplare gefangen, obwohl der Geschäftsstelle nur ein Zander gemeldet wurde. Dieser wurde nach wenigen, geübten Würfen von einem erfahrenen Mitglied mit einem gängigen Gummifisch in der KH 1 überlistet. Schaut man sich die nachfolgende TOP 10 – Liste der Fischparade von Oktober d. J. einmal an, so tauchen immer wieder Fragen unserer Mitglieder auf wie: Auf Zander und Hechte mit Köderfisch oder künstlichem Köder?

Zander: 7.500 – 11.000 kg
See: 2 x Köderf. / 2 x künstl. Köder - Fließgew.: 0 x Köderf. / 6 x künstl. Köder

Hecht: 14.300 – 17.600 kg
See: 2 x Köderf. / 8 x künstl. Köder - Fließgew.: keine Meldungen

Barsch: 1.550 – 2.600 kg
See: 1 x Köderf. / 5 x künstl. Köder - Fließgew.: 1 x Köderf. / 3 x künstl. Köder
Viele Kriterien spielen mit Blick auf die TOP 10 – Liste eine wichtige Rolle. Das Ansitzangeln auf Zander mit dem Köderfisch folgt seinen eigenen Regeln.
Bis zum Jahresende haben alle Mitglieder noch Gelegenheit, für den schwersten Jahresfisch die ausgelobte Fangprämie von 50 Euro in Empfang zu nehmen. . . .


Vor 50 Jahren – Seltenes Anglerglück
Seltenes Anglerglück hatte am 31. Oktober 1969 ein 19-jähriges Vereinsmitglied, der am späten Nachmittag seine Angelrute im ersten Teilstück des Neuen Kanals ausgeworfen hatte. Eigentlich hatte er vor, einen schmackhaften Aal zu fangen, doch ein kräftiger Ruck an der Leine ließ ihn plötzlich aus seinen Träumen hochschrecken. Der Angler hatte mit einem einfachen Haken einen Hecht von 18 Pfund an der Angel. Er erklärte sich diesen Fang so: sein Haken muss sich in der Schlaufe einer Schnur, die der Hecht noch mit einem alten Haken im Maul hatte, verfangen haben.

Mit vereinten Kräften beförderten sein Vater, unser damaliger Kassenrevisor, und sein Sohn den mächtigen Leib des Königs unserer Flussläufe ans Ufer. Der schon leicht bemooste Hecht wies eine Länge von 1,15 Metern auf.

Fangmeldungen
Für die statistische Erfassung bei der Meldebehörde benötigen wir jährlich von allen Mitgliedern und Gastanglern die vollständig ausgefüllte Fangmeldekarte. Einzutragen sind die gefangenen Fische nach einem persönlichen Angeltag als auch der Fang bei unseren Vereinsveranstaltungen. Das Gleiche gilt auch für Welse. Es ist zwingend erforderlich, neben den maßigen Welsen auch die Untermaßigen mit Anzahl und Länge einzutragen. Jedes Mitglied ist lt. unserer Vereinssatzung verpflichtet, die Eintragungen gewissenhaft zu erfüllen und wahrheitsgemäße Angaben zu machen.

Die Fangmeldekarte (auch Fehlanzeige) muss am Ende des Jahres beim Vorstand abgegeben werden.

Arbeitseinsätze
Samstag, 16. November 12:00 - 16:00 Uhr
Samstag, 7. Dezember 8:00 - 12:00 Uhr
Voranmeldungen für die angebotenen Arbeitseinsätze nimmt Gewässerwart S. Stell unter
Mobil-Nr. 0151-26053324 entgegen.

Zum Jahresende
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Der nächtliche Reif kündigt den nahen Winter an. Vielleicht legt der Schnee schon bald seinen kalten Mantel über das Land. Für kurze Zeit zieht wieder Ruhe ein in Tümpel und Bach, in Fluss und See, bevor der Jahreslauf des Lebens von vorne beginnt.

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür
Wir wünschen unseren Mitgliedern eine gute Zeit im Advent mit hoffentlich vielen besinnlichen Momenten - und ein gesegnetes, frohes Weihnachtsfest.
Mit Euch hoffen wir auf ein friedliches, gesundes und zufriedenen neues Jahr.
Euer Vorstandsteam